Peer-Mediation – Ausbildungslehrgang 2014/15

 

Seit dem Schuljahr 2008/09 werden an unserer Schule SchülerInnen zu Peer-MediatorInnen (StreithelferInnen) ausgebildet.

In dieser Ausbildung erfahren die teilnehmenden SchülerInnen neue Formen der konstruktiven Konfliktbewältigung zur Gewaltprävention und lernen neue Kommunikationstechniken kennen. Die TeilnehmerInnen dieses Kurses erlangen die Befähigung, in Konflikten zwischen SchülerInnen unserer Schule zu vermitteln. Der Erwerb sozialer Kompetenzen und kommunikativer Fähigkeiten ist Zielvorgabe.

 

Auch im abgelaufenen Schuljahr haben sich wieder 6 Schülerinnen zur Ausbildung als Peer-Mediatorinnen angemeldet.

Die Schülerinnen kamen freiwillig und  außerhalb der Unterrichtszeit an mehreren Nachmittagen in die Schule und erlernten in jeweils einer Doppelstunde Inhalte zu folgenden Themen:

  • Grundmuster der Konfliktlösung
  • Ablauf und Grundtechniken eines Mediations-Gesprächs:
  • Aktives Zuhören; Spiegeln und Zusammenfassen von Inhalten
  • Gefühle selbst wahrnehmen, erkennen, abfragen und spiegeln;
  • Ich-Botschaften fördern
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Sichtweisen klären

 

Das Training war für die Schülerinnen oft sehr anstrengend und forderte von allen konsequentes Arbeiten und Durchhaltevermögen.

In den Prüfungen, die in Form von Rollenspielen abgelegt wurden, zeigten die Schülerinnen viel Engagement und  wirkten in ihrer Rolle als Mediatorinnen sicher und kompetent.  Die Freude über die positiv abgelegten Prüfungen war groß. Als Anerkennung bekamen sie ein Zertifikat überreicht.

 

Im folgenden Schuljahr werden die neu ausgebildeten Peer-Mediatorinnen jeweils in Teams zusammen mit den schon in den Jahren zuvor ausgebildeten MediatorInnen nach einem festgelegten Plan eingesetzt.

Wir freuen uns über den erfolgreichen Ausbildungslehrgang und sind stolz auf die Leistungen unserer Schülerinnen.

Andrea Luttenberger                                      Barbara Pickl